Unser Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
383 Einträge
Antje schrieb am 1. Januar 2017 um 22:55:

Unfassbar, die neue Berechnung der Jahreskurkarte! !

 

Administrator-Antwort:
Hallo Frau Nöhre. Vielen Dank für die Anmerkung. Einige Hinweise bezüglich Ihrer Mitteilung finden Sie unter dem folgenden Link. http://www.goehren-ruegen.de/img/galerie/531_vid_Hinweise%20Kurkarten.pdf
Volker schrieb am 5. Oktober 2016 um 18:33:

Hallo Kurverwaltung!

Ist das wahr? Nach 19 Uhr Strandverbot? So etwas hab ich ja noch nie gehört! Klingt ja nach Rückfall in alte Zeiten!

Wenn´s so sein sollte, war´s das mit Göhren. Denkt bitte mal nach.

Gruß aus dem Ruhrgebiet

Administrator-Antwort:
Vielen Dank für die Frage. Also: Wer immer diese Behauptung in die Welt gesetzt hat ... dies ist natürlich nicht so! Der Strand ist natürlich zu jeder Tag- und Nachtzeit vollumfänglich zugänglich und dies ist unserer Meinung nach auch gut so! Und: Das soll natürlich auch so bleiben ... Die Statements, die in vorherigen Beiträgen bezüglich des Sicherheitsdienstes abgegeben worden sind, werden wir natürlich zu den entsprechenden Stellen weitergeben.
Andreas schrieb am 1. Oktober 2016 um 14:14:

/* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;}

Liebe Kurverwaltung,

den Beitrag von Jörn kann ich bestätigen. Wir haben im Sommer ähnliches erlebt. Den genauen Tag weiß ich nicht mehr. Ich glaube es war der Tag des Neptunfestes im Juli, jedenfalls war am gleichen Tag Höhenfeuerwerk in Sellin. Wir wollten dieses ganz gemütlich in unserem für eine Woche gemieteten Strandkorb sitzend von Göhren aus betrachten. Die beschriebene "Taschenlampe" kam uns dabei etwas in die Quere. Offensichtlich gab es da schlechte Erfahrungen und wir wurden relativ barsch (vermutlich vorverurteilt) nach unserem Strandkorbschlüssel gefragt. Während ich den zu finden versuchte (dauerte etwas), wurden wir relativ unfreundlich darauf hingewiesen, dass man um diese Zeit (ca. 22:20 Uhr) nicht mehr am Strand sein dürfte. Das gilt schon ab 19 Uhr. Zum Glück fand ich den Schlüssel und mit dem Satz "Na wenigstens haben Sie die Wahrheit gesagt" wurde "die Taschenlampe" etwas freundlicher und verwies darauf, dass die Strandkörbe immer wieder von Leuten ohne Schlüssel genutzt werden. Wir durften dann sitzen bleiben und er hetzte weiter. Auf dem Rückweg kam er dann noch einmal bei uns vorbei und berichtete von 7 oder 8 unbefugten Benutzern auch an diesem Abend. Das ist natürlich nicht in Ordnung und auch nicht zu tolerieren. Am nächsten Vormittag bekamen wir dann auch noch einen freundlichen Rüffel von Frau Hasse ebenfalls mit dem Hinweis, dass man ab 19 Uhr nicht mehr an den Strand darf.

Wir kommen seit vielen Jahren jährlich nach Göhren, aber das war uns neu. Ist das denn wirklich so? Ich habe mal flüchtig über die Strandordnung an der Seebrücke geschaut, konnte aber einen solchen Passus nirgends entdecken. Da wir aber ein freundschaftliches Verhältnis zu Frau Hasse pflegen, war uns ihr Wunsch Befehl und wir haben nicht darüber diskutiert. Allerdings fände ich es schon schade, wenn es tatsächlich so eine Regelung gäbe, ist es doch schon auch mal gemütlich/romantisch sich im Dunkeln vielleicht mit einem leckeren Getränk zu zweit in den Strandkorb zu setzen und beim Meeresrauschen den Urlaub zu genießen. Dessen wird man leider beraubt. Und das vielleicht nur, weil irgendwelche unerzogenen Menschen nicht wissen was sich gehört und Strandkörbe knacken oder die Gitter aushängen. Abgesehen davon, bleibt man an einem schönen Tag vielleicht auch gern mal bis nach 19 Uhr in der Abendsonne im Sand liegen...

Übrigens, geht es, dass sich die Webcam so wie früher wieder länger hin und her dreht? Ich schaue gern nach getaner Arbeit auf die Seite, um zu sehen, was bei euch so los und wie das Wetter ist. Leider steht die Cam seit einer Weile ab ca. 17 Uhr schon still. Das ist schade, da ich meist erst etwas später reinschauen kann. Früher "wanderte" sie bis 19 oder 20 Uhr.

Administrator-Antwort:
Danke auch für diese Hinweise. Es ist natürlich nicht so, dass ein "Strandverbot" besteht und dies auch nicht an ausgewählten Zeiten ... dies wäre auf keinen Fall in unserem Interesse. Wie auch zuvor schon angemerkt, hat der Sicherheitsdienst natürlich in den Sommermonaten die Aufgabe (übrigens wie der Name schon schon zum Ausdruck bringt), die Sicherheit der Strandbesucher zu gewährleisten. Dies muss und soll natürlich auch mit der nötigen Sorgfalt erfolgen, doch keinesfalls, und das ist uns wichtig, im Sinne einer "Vorverurteilung" bzw. sehr aufdringlichen Art und Weise. Der Strand ist zur Entspannung da und zum Genießen ... daran wird sich nichts ändern. Natürlich werden diese hier geschilderten Erfahrungen ausgewertet und natürlich auch Schlussfolgerungen für den kommenden Sommer gezogen (teilweise wurden schon Anfang August Änderungen diesbezüglich vorgenommen seitens des Sicherheitsdienstes). Aber nochmal: Der Strand ist zu jeder Zeit frei und öffentlich zugänglich für jede Person und dies wird natürlich auch so bleiben. Und: Die Verlängerung der "Drehzeit" der Kamera wird in Kürze erfolgen, doch war es ausdrücklich der Wunsch von Nutzern, dass die Kamera am frühen Aband auf den Kurplatz zeigt.
Jörn schrieb am 19. September 2016 um 21:53:

Liebe Kurverwaltung,

Göhren ist von seiner Lage her reizvoll und seit meinem letzten Besuch hat sich vieles getan. Leider werden offenbar Personen als "Sicherheitsdienst" beschäftigt, deren Arbeitsauffassung ich nur als Belästigung wahrnehmen kann, denn als wirklichen Sicherheitsgewinn. Sofern man sich nach Anbruch der Dunkelheit am Strand befindet, kann man sich schon sicher sein, von einem übereifrigen Mitarbeiter mit einer ziemlich hellen Taschenlampe angestrahlt/geblendet zu werden. Sollte das im Sinne der Kurverwaltung sein, werde ich mir zukünftig einen anderen Urlaubsort suchen. Rügen ist ja groß genug. Übrigens wird mit dieser "Leistung" auch noch für die Kurtaxe geworben. Und sollte dieses idyllische Fleckchen so gefährlich sein, dass eine Security benötigt wird, dann wäre es erst recht ein Grund, woanders in Ruhe Erholung zu suchen...

Mit freundlichen Grüßen

Jörn

 

 

 

Administrator-Antwort:
Vielen Dank für diese Mitteilung. Zum Einen: Bitte teilen Sie uns mit, wann genau Sie diese Begegnung hatten und wo. Zum Anderen: Wir als Kurverwaltung haben großes Interesse daran, dass die Gäste sich hier wohlfühlen und auch gern wiederkommen. Dabei spielt natürlich auch der Aspekt der Sicherheit eine Rolle. Dazu zählt auch, dass präventiv Situationen seitens des Sicherheitsdienstes eingeschätzt werden müssen. Dies soll nicht belästigend erfolgen, bedarf aber sicherlich eines gewissen Fingerspitzengefühls. Wir werden natürlich Ihre Hinweise weitergeben. Wir hoffen, Sie bald wieder im Ostseebad Göhren begrüßen zu dürfen.
Ivette schrieb am 26. August 2016 um 11:48:

Hallo Kurverwaltung,

steht der Termin für das Sommergartenfest im kommenden Jahr schon? Ich habe unseren Urlaub für 2017 in Göhren bereits gebucht (das 12.Mal unser Sommerurlaubsziel) und hätte gern gewußt, ob ich dieses tolle Highlight wieder miterleben kann.

Ich wünsche allen Urlaubern in Göhren eine schöne Zeit und allen anderen ein schönes sönniges Wochenende!

Viele Grüße aus Thüringen!

 

  

Administrator-Antwort:
Vielen Dank für die Treue ... wir freuen uns auf den Besuch, und: der nächste Urlaub kommt schneller als man denkt ... Das Sommergartenfest findet vom 18. bis 20. Juli 2017 statt. Wir sehen uns ...
roswitha volkert schrieb am 12. August 2016 um 0:11:

Wir kommen ende august zum 7mal nach göhren,und da mein mann gehbehindert ist ,möchte ich wissen ob der schrägaufzug in betrieb ist .mfg.

Administrator-Antwort:
Vielen Dank, dass Sie Ihren Urlaub hier in Göhren verbringen möchten. Ja, der Aufzug ist grundsätzlich in Betrieb, leider können einzelne Störungen und somit ein temporärer Ausfall nicht ausgeschlossen werden. Sie können aber sicher sein, dass im Falle einer Störung alles unternommen wird, um die Funktion wieder herzustellen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und einen schönen Aufenthalt in Göhren. Übrigens: Wir würden uns freuen, wenn Sie auch zu uns in die Touristinformation in der Poststraße kommen würden, in der Sie vielfältige Informationen erhalten können.
Thomas Kunze schrieb am 29. Juli 2016 um 13:59:

Werte Mitarbeiter der Kurverwaltung,

wir werden demnächst einen Kurzurlaub in Göhren verbringen. Dazu habe ich mich auf Ihren Seiten etwas vorinformiert. Dabei ist mir Aufgefallen, dass in der Mediengalerie unter Ortsplan Internet (13/248) ein Plan - der noch aus dem 2013 datiert - veröffentlicht ist. Im Infoblatt 2016 1. Ausgabe (2/248) ist offensichtlich ein neuerer Plan vorhanden. Kann dieser neue Plan auch einzelt eingestellt werden?

Administrator-Antwort:
Vielen Dank für den Hinweis, natürlich wird dies angepasst. Noch eine Information: Natürlich arbeiten wir an der Realisierung eines komplett neuen Internetauftritts www.goehren-ruegen.de , der insgesamt viele weitere Verbesserungen beinhaltet. Anmerkung vom 03.08.2016: Bitte noch etwas Geduld bezüglich des Ortsplanes ... 8.9.: der aktuelle Ortsplan ist online.
Yvonne schrieb am 28. Juli 2016 um 12:23:

Hallo,

wir waren dieses Jahr das erste Mal in Göhren. Und wir kommen nächstes Jahr wieder. Es hat alles rundherum gepasst für einen schönen, erholsamen Urlaub.

Liebe Grüße aus Sachsen!

 

Administrator-Antwort:
Hallo Yvonne, vielen Dank und dann bis zum nächsten Mal in Göhren ...
Andreas Eberlein schrieb am 23. Juli 2016 um 17:16:

Göhren ist ein sehr schöner Badeort auf Rügen. Der Erholungseffekt ist super.

Ich war vorgestern in Prerow, da ist mittlerweile Klassenkampf zwischen Fahrradfahrern und Fußgängern . Furchtbar 😁 Das ist hier deutlich besser gelöst. Aber liebe Urkauber, FKK bedeutet Badeklamotten ausziehen, weil Freikörperkultur. Textil bedeutet Badeklamotten anlassen. Das ist eigentlich nicht schwer zu begreifen, denkt man. Falsch gedacht, mit Ignoranz und Frechheit macht sich die Textilmeute am FKK - Strand breit und belästigt uns .

Ich plädiere für einen Nacktsternenmarsch zur besten Abendzeit durch die Fußgängerzone .😂😂😂 Wer macht mit ?

Also lasst uns bitte für uns FKK- ler alleine sein und geht an eure Textilstrände , es nervt uns tierisch. Hier ist auch für die Kurverwaltung gefragt, da müss besser ausgeschildert werden.

Administrator-Antwort:
Auch hier: Danke für die doch teilweise sehr außergwöhnlichen Vorschläge ... Es gibt eine Reihe von Beschilderungen und Hinweisen in schriftlicher Form, wo welcher Strandabschnitt zu finden ist und somit auch erkannbar ist, wo FKK ist und wo Textilbereich (Beschilderung an den Strandzugängen, Strandflyer etc.). Ähnlich der Antwort auf den Hinweis vom 21.07.: Unser Strandbereich ist natürlich nicht endlos groß und es gibt viele verschiedene Interessen zu berücksichtigen. Für weitere Vorschläge bezüglich "optischer Abgrenzung" sind wir natürlich jederzeit offen, wir denken aber auch, dass ein zu großer und umfangreicher Schilderwald im Strandbereich und die Schaffung von Sanktionsmöglichkeiten vielleicht dem Urlaubsfeeling nicht so ganz so zuträglich sind.
Anke schrieb am 21. Juli 2016 um 23:45:

Liebe Mitarbeiter der Kurverwaltung, 

wir sind seit 2009 regelmäßige Urlauber in Göhren und werden auch weiterhin gern wieder kommen. Positiv dieses Jahr ist uns aufgefallen, dass es einen neuen Supermarkt gibt und die Lage im Edeka deutlich entspannt. 

Zu bemängeln wäre die Zunahme der Textilbadenden, welche sich, sicher aus Platzmangel mehr und mehr im extra vorgesehenen FKK Bereich breit machen. 

Vlt.  wird dies nächstes Jahr wieder etwas deutlicher abgegrenzt...

 

Administrator-Antwort:
Vielen Dank für die Hinweise. In der Tat haben wir "nur" 24 Strandzugänge und die dazugehörigen Strandbereiche, so dass es nicht ganz einfach ist, wirklich alle Interessen zu bedienen. Wir versuchen dies mit aller Kraft ... dessen können Sie gewiss ein ... Und: Wir freuen uns natürlich, dass Sie auch in Zukunft wieder nach Göhren kommen möchten.