Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
391 Einträge
Hannes Petermann schrieb am 19. April 2019 um 8:40:
Sehr geehrte Damen und Herren, warum haben Sie zugelassen, dass dieses furchtbar hässliche Parkhaus am Strand gebaut wurde? Mit freundlichen Grüßen Petermann
Administrator-Antwort von: Ostseebad Göhren
Vielen Dank für Ihre Mitteilung. Über die "Schönheit" eines Parkhauses kann man sicher immer streiten, Argumente gibt es dafür und dagegen, wichtig in aller Regel ist die Funktion. Und: es ist nicht direkt am Strand, sondern in Strandnähe ... also ohne, dass ein Höhenunterschied für die Parkenden zum Strand bewältigt werden muss, kann man zum Strand gelangen. Selbst die Bushaltestelle ist näher am Strand gelegen.
Christoph Flegel aus Saarbrücken schrieb am 19. Februar 2019 um 11:43:
Sehr geehrte Damen und Herren, Super! Hier habt gut reagiert. Endlich wurde die Weihnachtsbeleuchtung abgehängt. Vielen Dank Christoph Flegel
Administrator-Antwort von: Ostseebad Göhren
Hallo Herr Flegel, das war auch für diesen Termin so vorgesehen ... Viele Grüße ...
Christoph Flegel aus Saarbrücken schrieb am 18. Februar 2019 um 9:09:
Guten morgen liebe Kurverwaltung, Leider wurde mein letzter Eintrag nicht abgedruckt. Es amüsiert mich .. Habt ihr immer noch Weihnachten in Göhren? Siehe die Weihnachtsbeleuchtung in der Poststr. Oder hat die Gemeinde zu viel Geld? Mit freundlichen Grüßen Ihr Christoph Flegel Ps: Ansonsten ist es wieder super hier.
Administrator-Antwort von: Ostseebad Göhren
Und nochmals einen sonnigen guten Morgen ... Ihr als "nicht abgedruckter" Beitrag erreichte uns am Samstag, dem 16. Februar 2019 um 20:12 Uhr. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass an diesem Termin die Kurverwaltung nicht besetzt war ... aber sogleich ging eben alles online ... herzlichen Dank und viele Grüße in das schöne Saarbrücken ...
Christoph Flegel aus Saarbrücken schrieb am 16. Februar 2019 um 20:12:
Sehr geehrte Damen und Herren, Mit grosser Verwunderung habe ich heute festgestellt, dass in Göhren Poststr . Immer noch die Weihnachtsbeleuchtung ...brennt.. Es amüsiert mich sehr.. Ist denn in Göhren immer noch in Weihnachten? Oder hat die Gemeinde zuviel Geld.. Mit freundlichen Grüßen Ihr Christoph Flegel
Administrator-Antwort von: Ostseebad Göhren
Guten Tag und vielen Dank für Ihren Hinweis. Es ist so, dass diese Beleuchtung doch recht teuer ist in der Anschaffung und es die Meinung vieler gewesen ist, doch diese Beleuchtung nicht nur für vier Wochen eingeschaltet zu lassen, ist doch auch im Januar und Februar der Abend recht schnell hereinbrechend und somit ein wenig atmosphärisches Licht durchaus erhellend. Aber: In den nächsten Tagen wird diese Beleuchtung natürlich in ihren verdienten "Urlaub" gehen ...
Christoph Flegel aus Saarbrücken schrieb am 13. Februar 2019 um 3:43:
Sehr geehrte Damen und Herren! Super ! Erstmals wurde 1 Verbesserungsvorschlag....direkt umgesetzt. Vielen Dank für die bessere Beleuchtung an der Baustelle Hövtstr... Wo Sie aber nichts dafür ...Sind Wirte die immer noch nicht verstanden haben...Sind Wirte im Ort die immer noch nicht verstanden haben...Das es im Ort nur miteinander geht.. Nicht gegen einander...Siehe Betreiber des Sport Kiek...Aber zum Glück kann ich mir ja aussuchen wo ich gerne hingehe. Mit freundlichen Grüßen Ihr Christoph Flegel
Administrator-Antwort von: Ostseebad Göhren
Ja, Sie sehen, jeden Eintrag nehmen wir ernst und suchen nach Lösungsmöglichkeiten. Mit Lokalbesuchen: Ja, Sie können sich das selbst aussuchen, Sie haben die freie Auswahl. In diesem Sinne ... bis bald und viele Grüße aus Göhren ...
Christoph Flegel aus Saarbrücken schrieb am 11. Februar 2019 um 10:58:
Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bin nach 3 Monaten Auszeit wieder hier weil ich mich in Göhren sehr wohl fühle. Ärgerlich finde ich aber das die Bushaltestelle immer noch an der Schule ist und keine Zwischenhaltestelle da ist zb . Ecke Edeka. Desweiteren ist es begrüßenswert das die Hövtstr erneuert wird. Schlecht finde ich auch das die Umleitung in die Hövtstr im Dunkeln nicht zu finden ist. Ausserdem das die Baustelle bzw. Die Parallelstr so schlecht beleuchtet ...Ich bin gestern zu Fuß an der Baustelle vorbei zu meinem Quartier gekommen. Gruß Christoph Flegel aus Saarbrücken
Administrator-Antwort von: Ostseebad Göhren
Vielen Dank für Ihre Informationen und Anmerkungen. Wir werden diese weitergeben und versuchen, Lösungen zu finden. Danke, dass Sie nach Ihrer "Auszeit" wieder hier in Göhren sind. Viele Grüße, Ihr Team von der Kurverwaltung Göhren.
Klaus Waclawik aus Hennigsdorf schrieb am 28. Januar 2019 um 18:17:
Werte Göhrener Stadtverwaltung, wir kommen nun schon seit 4 Jahren hier her und finden den Ort gut strukturiert. Wir fühlen uns hier "sauwohl". Die Kritiken zum Busverkehr teile ich nur bedingt. Vielleicht könnten Sie mit einer 3. Haltestelle in der Nähe von EDEKA (z.B. in der Waldstr.) eine Umsteigemöglichkeit auch zum Ortsbus schaffen. Da die bisherigen Haltestellen weit auseinander liegen und mit einem Koffer will nicht jeder den Berg hochlaufen. Der Komplex des Parkhauses ist derzeit wuchtig durch den Baukran, wenn man an der Räucherei steht, aber er ist zukunftsweisend für die nächsten Jahre. Wenn das geplante Hotel am Nordstrand das gleiche hohe Niveau wie das Hotel HANSEATIK aufweist, kommt das vielen Interessen zugute. Es sollte aber nur max. 4 Etagen haben. Noch eine Anmerkung zur Silvesterparty am Strand. Wir haben die letzten Jahre hier mitgefeiert. Aber das Silvester 2018/19 war für uns eine Katastrophe mit der Beatfabrik und den DJ`s - zu laut, zu hektisch, keine Einstimmung auf den Anlaß, sicher gut für die Jahrgänge U20. Die "mittelalterliche" Gastronomie stand dazu im völligen Gegensatz. Sicher haben Göhren und seine Gäste besseres verdient für Silvester 2019/20!
Administrator-Antwort von: Ostseebad Göhren
Vielen Dank für Ihre Informationen. Bezüglich der Silvesterparty: Es ist recht schwierig, alle verschiedenen, bevorzugten Musikrichtungen zu bedienen. Zum Silvester 2018 zu 2019 war auch der Wunsch vieler (zugegeben der jüngeren Gäste), mal was anderes musikalisches anzubieten ... somit: Wir sind bemüht, möglichst viele Musikwünsche und Musikstile zu bedienen. In diesem Sinne: Nochmals vielen Dank und wir sehen uns hoffentlich bald wieder hier in Göhren ...
Winkeler B. aus Saterland schrieb am 10. Januar 2019 um 13:52:
Hatten wieder einen tollen Urlaub über den ganzen Feiertagen. Das Silvester Festival war wieder super gelungen. Leider muss ich auch die Anmerkung wegen der Bushaltestelle Ulmenstr. machen . Es wäre schön, wenn man eine Überdachung machen würde. Aber das hindert nicht daran weiterhin nach Göhren zu kommen.lg
Administrator-Antwort von: Ostseebad Göhren
Vielen Dank für die Information. Wie schon an anderer Stelle angemerkt: Es wird immer und weiterhin nach sinnvollen Lösungen gesucht.
Rehnig Anja aus Sellin schrieb am 6. November 2018 um 22:03:
Liebe Kurverwaltung, lieber Bürgermeister, heute durfte ich mir zum ersten mal die neue Bushaltestelle anschauen und wie bereits befürchtet konnte es nicht schlimmer kommen. Ich weis ja nicht was für Anforderungen an eine Bushaltestelle gestellt werden, aber ich denke bis auf die Haltestelle Forsthaus (und da denke ich fehlt noch das Häuschen) erfühlt keine diese. Der alter Serams Wendeplatz lässt Grüßen. LG
Administrator-Antwort von: Ostseebad Göhren
Vielen Dank für Anmerkung. Nochmals sei es hier angemerkt, dass viele verschiedene Interessen berücksichtigt werden müssen bezüglich Standort, Beschaffenheit, Logistik, Umgebung, Nachbarschaft etc. bei der Festlegung, an welchem Standort letztlich eine Bushaltestelle eingerichtet werden soll. Nicht zu vergessen ist auch das Busunternehmen, welches die Dienstleistung anbietet. Somit: Ja, es ist nicht so einfach, diese geforderten Dinge gewissermaßen unter einen "Hut" zu bekommen. Es wird aber immer nach besseren, praktischeren Lösungen gesucht ...
Christoph Flegel aus Saarbrücken schrieb am 23. Oktober 2018 um 13:24:
Sehr geehrte Damen und Herren, Göhren, 23.10.18 Ich bin gestern endlich wieder auf meiner Trauminsel Rügen. Im Mai/ Juni war ich zum letzten Mal hier und es hat mich erschüttert das die Bushaltestelle schon wieder verlegt wurde....an der Gärtnerei war schon Mist aber jetzt an der Schule ist Schwachsinn! Haben Sie mal an die Touristen wie mich zb. Gedacht bzw. An die Einheimischen bzw. Auch ältere Mitmenschen und behinderte Menschen die auf den Bus angewiesen sind? Ich glaube nicht...Ich mache sehr gerne Urlaub in Göhren im Haus Seeschwalbe und der Ortsbus fährt auch nicht regelmäßig! Mir scheint es so als wollen Sie keine Touristen die mit dem öffentlichen Nahverkehr anreisen bzw. Nutzen. Warum machen Sie die Bushaltestelle nicht an die Kurverwaltung bzw. Wieder in die Poststr. . Bedenken Sie irgendwann ist wieder Wahl...So 1 Bürgermeister wird keiner mehr wählen. Und falls es um Lärmbelästigung durch Busnutzer gekommen ist...Das kann man doch Strafen durch das Ordnungsamt regeln! Das funktioniert in anderen Orten und Städten auch und auch Busnutzer sind Kunden von den Geschäften und Restaurants der Poststr . . Immer vorher überlegen bevor man so 1 Schwachsinn beschließt...Haltestelle an der Schule ist definitiv keine Alternative! Aufwachen!!! Mit freundlichen Grüßen Ihr Christoph Flegel
Administrator-Antwort von: Ostseebad Göhren
Guten Tag Herr Flegel, Danke für Ihre Hinweise. Ja, das Thema "Bushaltestelle" ist ein schwieriges Thema. Bitte bedenken Sie jedoch, dass der Standort der Bushaltstelle diversen Anforderungen entsprechen muss und nicht nur eine Instanz bzw. ein Entscheidungsträger für den letztlichen Standort zuständig ist. Insofern ist es tatsächlich ein recht schwieriges Unterfangen, diese verschiedenen Interessen und Anforderungen unter einen "Hut" zu bekommen. An nachhaltigen Lösungen wird jederzeit gearbeitet.